Die Geschichte des Unternehmens

2001

Die beiden Gründer von CrocoPuzzle (Bernhard Seckinger und Immanuel Halupczok) schreiben Programme zum Erzeugen von mathematisch logischen Rätseln um damit für die deutsche Rätselmeisterschaft zu üben. Beiden gelingt es damit im Folgejahr auf Anhieb unter die besten 10 Rätsellöser Deutschlands zu gelangen.

2002

Bei der deutschen Rätselmeisterschaft lernen die Gründer von CrocoPuzzle Mitarbeiter der Rätsel-Redaktion des Bastei Lübbe Verlags kennen. In den kommenden Jahren erschienen CrocoPuzzle-Rätsel im Feierabend-Rätsel Magazin.

2003

CrocoPuzzle wird offiziell gegründet und die Webseite geht ans Netz. Inzwischen besuchen über 500 Leute die Webseite fast jeden Tag. Dazu kommen noch viele weitere, die nicht ganz so häufig da sind.

2004

CrocoPuzzle beginnt die Zusammenarbeit mit Deutschlands größter Wochenzeitung: DIE ZEIT. Seither erstellt CrocoPuzzle regelmäßig die Rätsel in der Rubrik "Logelei von Zweistein". Ein Jahr später gesellt sich noch das wöchentliche Sudoku hinzu.

2005

Der Onlineshop von CrocoPuzzle wird ins Leben gerufen. Jetzt können Rätsellöser auf der ganzen Welt auch direkt bei CrocoPuzzle Rätsel kaufen. Durch den Sudoku-Boom kommt es zu weiteren Partnerschaften: Fischer-Verlag, Noris-Spiele-Verlag und etliche Tageszeitungen bieten Rätsel von CrocoPuzzle an. CrocoPuzzle Gründer Immanuel Halupczok wird mit dem deutschen Team Rätselweltmeister.

2006

Unser Osterlabyrinth sorgt bei den Rätselfans für viel Freude. Weitere derartige Aktionen sollen folgen. Unser Onlineshop wird komplett überarbeitet. CrocoPuzzle Gründer Bernhard Seckinger wird mit dem deutschen Team Vize-Rätselweltmeister.

2007

Als Mitglieder des 2006 gegründeten Rätselvereins Logic Masters Deutschland e.V. erstellen wir fast alle Rätsel der Endrunde der Logic Masters 2007. Im Dezember erfreuen dann fünf Advents­kalender in unterschiedlichen Schwierig­keits­graden die Rätselfans.

2008

Der mehrfache Rätselweltmeister Ulrich Voigt unterstützt CrocoPuzzle. Dadurch ist es uns möglich, unseren Geschäfts­kunden eine noch breitere Auswahl an Rätselarten anzubieten. Erneut gibt es im Dezember fünf Advents­kalender in unterschiedlichen Schwierig­keits­graden. Diesmal sind die Rätsel aber in Labyrinthen versteckt.

2009

Die Aufmachung des Denksel wird im April überarbeitet, wodurch wir flexibler auf die Wünsche unserer Kunden reagieren können. Zu Ostern gibt es dieses Jahr eine Osterinsel-U-Bahn, bei der man sich selber in dem Rätsel befindet, welches man gerade lösen muss.

2010

In den ersten drei Monaten des Jahres entsteht die Insel der Rätsel – ein Rätselabenteuer im Inneren einer griechischen Rätselinsel.

2011

Der Ostersonntag fällt auf den 24. April. Grund genug für uns, einen Osterkalender zu entwerfen – mit einer kleinen Überraschung am Ende. Zusammen mit Silke Berendes erstellen wir die Rätsel für die deutsche Logic Masters 2011. Am Ende des Jahres gibt es dann einen Advents­kalender, der aus sechs von uns selbst entwickelten Rätselarten besteht.

2012

Das Gespensterschloss, ein weiteres Rätselabenteuer im Stil der Insel der Rätsel, entsteht als Teil einer Osterrally. Im Sommer, fast ein Jahr zu früh, erscheint die Jubiläumsausgabe der Logelei von Zweistein im Fischer Taschenbuch Verlag. Inspiriert durch die croco-puzzle ladder, bei der die Rätselfans aus Großbritanien in ihrem Forum das Überraschungsrätsel auf der CrocoPuzzle-Seite nutzen, entwerfen wir die CrocoLiga, bei der Teams aus aller Welt sich im Rätsellösen messen können. Im Herbst erscheint das erste Exemplar einer handgefertigten Version des Denksel.

2013

Mit 49 Varianten des Pillenrätsels erfreut dieses Jahr der CrocoOsterhase die Rätselfans. Im Herbst findet das 10jährige Jubiläum von CrocoPuzzle statt. Dazu gibt es eine Reihe an Festivitäten: Ein Salatbuffet, zwei Rundwegabenteuer, ein Rätseldesignwettbewerb und ein neues Überraschungsrätsel: Nachdem jahrelang die Überraschungsrätsel durch Computerprogramme erstellt wurden, ändert sich das im November 2013: Silke Berendes und Bernhard Seckinger erstellen seither jeden Tag ein handgefertigtes Überraschungsrätsel. Die Anzahl der Rätselapplets, mit denen Rätsel gelöst werden können, ist am Jahresende auf 40 Stück angewachsen.

2014

Im Frühjahr findet ein Marathon-Wettbewerb statt, bei dem die Teilnehmer innerhalb von 24 Stunden 120 Rätsel lösen müssen. Im Herbst wurde der Onlineshop geschlossen, da die Anpassung an neue gesetzliche Vorschriften im Vergleich zu den Einnahmen zu aufwendig gewesen wäre.

2015

Das Team, welches die Überraschungsrätsel erstellt, wird um drei weitere Mitglieder aufgestockt: Jürgen Blume-Nienhaus, Nils Miehe und Robert Vollmert. Im Frühjahr gibt es ein Abstraktes Abenteuer. Zum Ende des Jahres werden unsere Applets von Java auf Javascript umgestellt, da Java immer mehr Probleme bereitet. Die neuen Applets sind zu großen Teilen als freie Software erhältlich und können so auch auf anderen Webseiten eingesetzt werden.

2016

Die Umstellung der Applets wird abgeschlossen und die Veröffentlichung der Rätsel-Test-Software croco begonnen. Am Ende des Jahres werden die Applets wieder teilweise auf computergenerierte Rätsel umgestellt.